W4 Marketingblatt

MARKETINGBLATT

    Facebook Targeting – die richtigen Nutzer erreichen


    Laut Statista verzeichnete Facebook etwa 3,7 Millionen Nutzer im 4. Quartal 2017 allein in der Schweiz, Tendenz steigend. Facebook ist dank regelmässiger technologischer Weiterentwicklungen noch lange nicht out! Immer mehr Werbetreibende schalten daher Werbeanzeigen und bewerben Beiträge auf der beliebten Plattform. Ein Feature, um das man dabei nicht drum herum kommt, ist Custom Audiences.

    Targeting auf Facebook

    Facebook ist nach wie vor das beliebteste soziale Netzwerk mit den meisten Usern. Dies hat auch zur Folge, dass man heutzutage kaum noch auf ein umfassendes Targeting (engl. target = Ziel, bezeichnet Zielgruppenansprache) verzichten kann. Weiterhin haben es Algorithmus-Updates erschwert, die Nutzer organisch im Feed zu erreichen. Sponsored Content ist die Lösung! Sowohl Sponsored Posts als auch Facebook Ads (engl.: „Advertising“, zu Deutsch „Werbeanzeigen“) können durch ein gut aufgestelltes Targeting die richtigen Nutzer erreichen.

    1. Sponsored Posts

    Sponsored Posts sind „gewöhnliche“ Beiträge, die in der Chronik des Unternehmens veröffentlicht werden. Der entscheidende Unterschied: Sie werden beworben, was einfach ausgedrückt bedeutet, dass sie finanziell unterstützt werden, um eine bessere Reichweite zu erzielen. Dabei kann man definieren, an welche Zielgruppe der Post ausgeliefert werden soll.

    Die gesponserten Beiträge sind als solche gekennzeichnet, erscheinen jedoch wie organische Beiträge im News-Feed der Nutzer zwischen Posts von der Familie oder Freunden.

    Sponsored Posts sind oft der erste Berührungspunkt von Unternehmen mit bezahlter Werbung auf Social Media Kanälen, da sie schnell und einfach umzusetzen sind. Es muss nicht einmal der Facebook Ads Manager installiert werden, um ein Post zu pushen. Wichtig ist jedoch, dass eine Strategie hinter den gesponserten Inhalt steht. Es muss überlegt werden, wer den Beitrag sehen soll: Follower oder auch Freunde von Followern? Diese und weitere wichtige Einstellungen können mit dem Targeting des Sponsored Posts definiert werden. Nach einer bestimmten, vorher festgelegten Zeit, sollte der Beitrag ausgewertet werden. Es ist zu prüfen, ob die vorab definierten Ziele bzgl. Reichweite etc. erreicht wurden und welche Verbesserungen für den nächsten Beitrag berücksichtigt werden sollten.

     2. Facebook Ads

    Mit Werbeanzeigen auf Facebook können Unternehmen ihre Werbebotschaft gezielt an die richtigen Nutzer ausliefern. Es muss lediglich vorab die Facebook-Anzeigenmanager-Plattform angelegt werden und schon kann es losgehen. Beim Erstellen der ersten Anzeige können Sie zunächst das Kampagnenziel definieren. Auf Grundlage dieses Ziels können Sie nun die am besten geeignete Art des Anzeigenformats und das Placement (zu Deutsch „Platzierung“) für Ihre Kampagne ermitteln. Sponsored Posts werden im News-Feed platziert. Bei Ads haben Sie mehrere Placement-Möglichkeiten.

    Mit Facebook Custom Audiences können Sie ein effektives Targeting auf die Beine stellen. Dieses Feature bietet die Möglichkeit, Kundendaten zu implementieren, um die gewünschten Zielgruppen zu erreichen. Die relevanten Daten der entsprechenden Zielgruppe können über die Website, mittels Kundendaten oder via App zur Custom Audience hinzugefügt werden.

    Mehr zum Thema lesen Sie in unserem kostenlosen Whitepaper:

    Zum kostenlosen Whitepaper Download

    Fazit:

    Mit Sponsored Posts können Sie Ihre Inhalte über verschiedene Targeting-Einstellungen gezielt an den Mann bringen und das ohne viel Aufwand. Mit Facebook Ads und der Custom Audience können Sie noch genauer Ihre Zielgruppe bestimmen und Ihre Inhalte mit verschiedenen Placements optimal den entsprechenden Nutzern anbieten.

    Unser Service:

    Sie sind sich nicht sicher, mit welcher Werbeform von Facebook Sie Ihre Ziele am besten erreichen? Wir unterstützen Sie gerne mit unserem Know-how. Unsere Social-Media-Experten stehen Ihnen mit einem grossen Erfahrungsschatz und den notwendigen Kompetenzen zu Seite. Kommen Sie gerne auf uns zu! 

    Tags: Social Media Marketing

    0 Kommentare
    Nächster Post Dank WeChat ist das Smartphone in China Zur Geldbörse geworden
    Letzter Post Marketing mit Blick ins Gehirn