W4 Marketingblatt

MARKETINGBLATT

    Aus e-Commerce wird m-Commerce: Tablets auf dem Vormarsch


    Die Digitalisierung aller Lebensbereiche schreitet weiter voran. Wir halten uns nicht mehr nur in digitalen Welten auf, wenn wir vor dem heimischen Desktop-PC sitzen, sondern auch wenn wir uns in der analogen Welt bewegen: Dank Smartphone und Tablet sind wir online – jederzeit, allerorts. Ein Umstand, den man sich im Marketing zu Nutzen machen sollte.

    Mobile, internetfähige Endgeräte untergraben mehr und mehr die einstige Dominanz von Laptops und PCs – auch im Bereich e-commerce. Von 2012 zu 2013 nahm der Internetzugriff über mobile Endgeräte um satte 10 Prozent zu. Wenn man bedenkt, dass traditionelle Geräte hingegen 10 Prozent in nur einem einzigen Jahr verloren haben, wird es höchste Zeit, sich anzupassen und auf dieser Welle in eine erfolgreiche Zukunft zu surfen. Kreative Konzepte und die dazu passenden Inhalte sind gefragt!

    Tablets werden immer wichtiger

    Eine neue Studie beschäftigt sich mit dem Online-Handel in der Zeit zwischen Thanksgiving und Weihnachten in den USA. Man hat herausgefunden, dass der durchschnittliche Bestellwert um stolze 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugenommen hat. Mitverantwortlich dafür ist die grösser gewordene Akzeptanz von Tablets. Menschen nutzen Smartphones gern, um im Internet zu surfen und sich unterhalten zu lassen. Bestellungen aufgeben wollen sie lieber über Tablets oder traditionelle Geräte. Dabei ist ersteres auf bestem Weg, Laptops und PCs zu überholen.

    Was heisst das für B2C Marketing? Abgesehen davon, dass Responsive Design unumgänglich geworden ist, sind auch andere Dinge zu beachten. Es geht nicht nur darum, die gleichen Inhalte für jedes Endgerät aufzubereiten, sondern auch Inhalte zu bieten, die auf das jeweilige Endgerät zugeschnitten sind. Gerade wenn es gilt, Verkäufe zu erzielen, wird es immer wichtiger, Nutzern eine gewinnende Tablet-Erfahrung zu bieten.

    Mobile_MarketingDiese Grafik können Sie hier gratis laden.

    Auch wenn sie theoretisch von überall aus eingesetzt werden können, verbleiben Tablets oft in den eigenen vier Wänden. Das bedeutet, dass auch im Heimgebrauch das Tablet dabei ist, Laptops und Desktop-PCs abzulösen. Warum? Ganz einfach! – Mit einem Tablet im Internet zu surfen ist viel bequemer. Auf dem Sofa, im Bett, am Küchentisch online gehen: Mit einem Tablet ist das kein Problem. Des Weiteren ist die Bedienung eines Tablets anders als die eines Desktop-PCs – Dank Touchpad sind weder Tastatur noch Maus von Nöten. Dieser Unterschied in der Bedienung lässt sich auf kreative Weise in die Nutzerfahrung einbinden. Für einen Textilshop wäre es somit eine gute Idee, einen digitalen Showroom zu erstellen, bei dem der Nutzer mit einer Wischbewegung die einzelnen Produkte anwählt – So kann man das Durchsuchen eines Kleiderständers simulieren und eine authentische Tablet-Erfahrung kreieren. Ein weiterer Weg Nutzern einen Mehrwert zu bieten wäre eine App: Informieren Sie Ihre Kunden über Sonderangebote in Echtzeit mit Push-Mitteilungen oder denken Sie sich kreative Spiele aus, um Ihre Kunden zu unterhalten. Kurz: Versorgen Sie sie mit Inhalten, die Spaß machen.

    Inhalte, die dem mobilen Zeitalter gerecht werden

    Smartphones sind unsere ständigen Begleiter. Zwar werden sie weniger oft zum Kauf von Produkten genutzt, trotzdem bieten sie grosses Potential für Marketing-Aktivitäten. QR-Codes sind zum Beispiel ein guter Weg, um Kunden in Shops Zusatzinformationen zu bieten. Auf Plakat- und Printwerbung angebracht sind sie bestens geeignet, um Kunden auf Ihre für den mobilen Zugriff optimierte Landingpage zu locken. Ausserdem geben Nutzer viele Daten preis, wenn sie Ihre mobile Seite aufrufen oder Ihre App herunterladen. Das ist die perfekte Gelegenheit, CRM Tabellen aufzufüllen. Vor allem geografische Daten können nützlich sein, um Kunden ortsbezogene, personalisierte Angebote zu unterbreiten. Mobile Marketing fürs Smartphone im Überblick:

    • Strich- und QR-Codes
    • Visuelle Inhalte kommen besonders auf Smartphones gut an (Videos, Instagram-Profil, etc.)
    • Mobile Medien für mobile Geräte: Twitter wurde für den mobile Zugriff kreiert und ermöglicht präzise Kommunikation, virale Verbreitungsmechanismen und öffnet den Kundendialog
    • Daten nutzen: Besonders Standort-Daten sind interessant, um gezielt Angebote zu unterbreiten

    Enterprise Apps im B2B Marketing

    Egal ob mobile Internetseite oder App, ob B2C oder B2B: Wenn es mehr als drei Sekunden dauert, um eine Seite zu laden, werden Nutzer bei Ihrer Konkurrenz Zuflucht suchen. Stellen Sie sicher, dass Kunden, Partner und Investoren Ihren Internetauftritt schnell finden und laden können!

    Im B2B stellen Enterprise Apps einen guten Weg zur Verbesserung der Unternehmenskommunikation dar. Eine Multimedia-App modernisiert nicht nur das Image eines Unternehmens, sondern bietet interessante Mehrwerte: Bringen Sie Ihre Kunden und Partner dank Push-Nachrichten in Echtzeit auf den neuesten Stand. Mit digitalen Produktkatalogen halten Sie Ihr Angebot immer bereit und aktuell. Mit Support-Optionen machen Sie sich erreichbar und bieten Service. Eröffnen Sie den Dialog zu Ihren Kunden, Partnern und Investoren. Mit Produktkonfiguratoren oder Reporting Tools treiben Sie Innovation voran und zeigen sich den Wünschen und Anregungen Ihrer Kunden gegenüber offen. Sie werden es zu schätzen wissen!

    Apps können auch dazu eingesetzt werden, um Verkaufsprozesse zu optimieren und die Kundenbindung zu stärken, indem sie die Kommunikation zwischen Ihnen, Ihren Angestellten und Kunden deutlich verbessern. Eine Tablet-App wie die Sales Buddy App von W4 ist eine Kombination aus Tablet-App und Online Plattform. Sie ermöglicht es, Verkaufsinhalte zentral zu steuern, zu verteilen und zu aktualisieren. Damit sind alle verkaufsrelevanten Inhalte immer verfügbar und auf dem neusten Stand. Mit Push-Nachrichten stellen Sie sicher, dass wichtige Informationen zeitlich ankommen. Darüber hinaus lässt sich mit solch einer App das Tablet bestens für Präsentationen nutzen. Inhalte, die für einen Kunden am interessantesten sind, können im Anschluss markiert und zu einem personalisierten Produktkatalog zusammengestellt werden. Über eine Verbindung zu SharePoint oder Dropbox wird dieser Katalog dem Kunden sofort zur Verfügung gestellt.

    Unser Angebot

    Ob B2C oder B2B – W4 optimiert Ihr mobiles Marketing. Wir kreieren eine Mobile Content Marketing Strategie, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Vom Konzept bis hin zu technischen Lösungen wie Responsive Design und App-Programmierung bekommen Sie alle Leistungen aus einer Hand. Sprechen Sie uns an!

    Tags: Web Design e-Commerce Mobile Marketing

    0 Kommentare
    Nächster Post Totgeglaubte leben länger: E-Mail Marketing liefert hohe Konvertierungsraten
    Letzter Post YouTube Marketing: Wenn aus Werbung Inhalte werden