W4 Marketingblatt

MARKETINGBLATT

    Webinare als B2B-Marketing Magnet


    Wissen ist Macht! Diese Redewendung gibt es nicht ohne Grund. Wer sich auf einem Gebiet tiefgreifend Wissen aneignet, kann sich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz sichern. Dank der Digitalisierung und Globalisierung können wir uns heutzutage Wissen aus allen Teilen der Welt einholen. Eine wichtige Plattform dafür bieten Webinare.

    Warum sollte man Webinare im B2B-Bereich anbieten?

    Vor allem im B2B-Bereich können Sie Webinare ideal zur Kundenpflege und -generierung sowie zur Positionierung Ihres Unternehmens nutzen. Je nachdem, welche Dienstleistung oder Produkte Sie anbieten, können Sie beispielsweise Webinare zur Handhabung oder ggf. Installation Ihrer Produkte durchführen. Ziel sollte es sein, den Interessenten wertvolle Inhalte zu bieten, Sie gut mit Ihren Produkten vertraut zu machen und bei einer Problemlösung wie z. B. der Installation oder der Inbetriebnahme des Produktes zu unterstützen, ohne dabei Teile Ihres bestehenden Dienstleistungsangebots überflüssig zu machen. Mit einem Webinar können Sie sich das Vertrauen der Interessenten sichern, individuell auf Fragen eingehen und Ihre Zielgruppe besser kennenlernen, da Webinare interaktiv gestaltet werden können.

    Tipps für ein gelungenes Webinar

    Für die Ankündigung des Webinars und verschiedene Erinnerungen können Sie Ihre bereits bestehenden Kanäle wie Ihre Website oder die sozialen Netzwerke verwenden. Dabei sollte eine ausreichende Vorlaufzeit gewählt sein, damit die potenziellen Teilnehmer genügend Zeit haben, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und sich anzumelden. Bieten Sie eine Webinar-Checkliste als Landingpage oder Download an, damit die Interessenten sicherstellen können, dass alle technischen Gegebenheiten für die Teilnahme vorhanden sind. 

    Bei der Durchführung des Webinars muss der Sprecher (der Gastgeber) gute rhetorische Fähigkeiten besitzen (vorher üben hilft) damit die Teilnehmer auch interessiert zuhören und das Unternehmen gut repräsentiert wird. Um den Teilnehmern auch visuell etwas zu bieten und Ihre Inhalte anschaulich zu präsentieren, sollte eine PowerPoint-Präsentation den Sprecher begleiten. Dabei muss natürlich auch das Thema gut gewählt sein. Es muss breit genug definiert werden, um eine grösstmögliche Zielgruppe anzusprechen aber auch detailliert genug, um relevant zu sein – eine Gratwanderung. Bei der Themenausrichtung und -definition hilft eine SEO-Analyse. Zugehörige Blogbeiträge können das Interesse an Ihrem Webinar unterstützen.

    Weitere wichtige Tipps für Ihr Webinar:

    • Beobachten Sie die Registrierungen regelmässig, um Ihre Marketingaktivitäten entsprechend anzupassen.
    • Legen Sie sich vorab ein Ziel für die Teilnehmerzahl fest.
    • Erstellen Sie eine informative Landingpage mit allen wichtigen Punkten zu den Inhalten, den Sprechern, ggf. den Sponsoren des Webinars, etc.
    • Erinnern Sie die Personen, die sich registriert haben, regelmässig an das Webinar (per E-Mail & Social Media).
    • Bieten Sie den Teilnehmern etwas Besonderes (z. B. Rabatt-Code am Ende der Präsentation oder ein gratis Whitepaper zum exklusiven Download).
    • Wählen Sie einen geeigneten Wochentag (Dienstag bis Donnerstag) und die richtige Tageszeit (zielgruppenabhängig).
    • Kreieren Sie CTAs und einen prägnanten Hashtag.
    • Versenden Sie eine Dankes-E-Mail und eine Anmeldebestätigung.
    • Schalten Sie eine Anzeigen-Kampagne für mehr Reichweite.
    • Stellen Sie eine Kalendererinnerung für Ihre besonders organisierten Interessenten ein.

    Tags: Content Marketing B2B Marketing

    0 Kommentare
    Nächster Post Instagram Bildunterschriften – darauf kommt es an
    Letzter Post Mit Google Bilder zu mehr Traffic