W4 Marketingblatt

MARKETINGBLATT

Online Community optimal aufsetzen und pflegen


"Aller Anfang ist schwer" – nicht so, wenn man mit einem ausführlichen Konzept startet und eine klare Vorstellung vom Ergebnis hat. Ist die Online Community einmal aufgesetzt, richtet sich das Community Management ganz nach der Struktur und den definierten Zielen der Plattform. Wir haben nützliche Tipps für Sie, auf was zu achten ist beim Aufbau und der Pflege Ihrer Online Community:

So setzen Sie Ihre Online Community richtig auf

Wie bei allen Marketingaktivitäten muss auch beim Setup einer Kommunikationsplattform zunächst ein klares Konzept vorliegen. Es sollten konkrete Ziele, eine Strategie mit Aktionsplan und das gewünschte Verhalten der Nutzer definiert sowie Spielraum für Optimierungen eingeplant werden. 

Mögliche Ziele einer Online Community

  • Verbesserung des Customer Lifetime Value: höhere Ausgaben von Kunden durch eine Stärkung der Kundenbindung über die Online Community & Bestätigung der bisherigen Erfahrungen bzw. Käufe
  • bei einer internen Community: Eine optimierte Arbeitsleistung durch eine Plattform, in der übersichtlich Informationen und Best Practices sowie eine direkte Kommunikationsmöglichkeit für einen effizienten Austausch zur Verfügung stehen.
  • Kundenakquise: Leadgenerierung – Identifizierung der Leads & Konvertierung zu Kunden durch Unternehmensaktivitäten oder Markenbotschafter innerhalb der Community
  • reduzierte Marketing- & Servicekosten: Die Online Community kann Fragen beantworten, sodass der Kontakt zum Kundenservice entfällt oder Inhalte bereitstellen, die Fragen schnell klären. 
  • reduzierte Marktforschungs-, Innovations- und Rekrutierungskosten
  • u. v. m.

Der Aktionsplan

Der Aktionsplan beinhaltet einzelne Aktivitäten, die Sie zur Erreichung Ihrer Ziele umsetzen möchten. Er definiert, welche Aktionen Sie wann umsetzen möchten, wer diese ausführt und was genau dazu erforderlich ist. Es ist empfehlenswert, diesen längerfristig und detailliert vorauszuplanen, Puffer-Aktivitäten zu definieren sowie Spielraum für spontan aufkommende aktuelle Beiträge zu lassen. Mögliche Aktionen können beispielsweise ein Experten-Interview, How-to-Video-Anleitungen oder die Bereitstellung von Hero-Content sein. 

Ist ein Leitfaden mit Zielen und Aktionsplan entwickelt, ist die Auswahl der passenden Plattform entscheidend. Es stellt sich dann die Frage, ob die Community unternehmensintern erstellt wird, ein externer Dienstleister das Setup übernimmt oder eine bestehende Lösung Anwendung findet. Zudem ist zu klären, welche Schnittstellen die Community haben sollte zum Beispiel ist in den meisten Fällen eine Anbindung des CRM empfehlenswert.

Weiterhin stellen sich folgende Fragen und finden Einfluss in die Konzeption der Community:

  • Welche Interessengruppen sollen fokussiert werden?
  • In welchem Ausmass stellt das Unternehmen Inhalte bereit?
  • Welche Inhalte sollen Angeboten werden? (Texte, Bilder, Videos, Whitepaper,…)
  • Welchen Stellenwert sollen Produkte und Service in der Community einnehmen?
  • Welche Interaktionen sind erwünscht? (zwischen Unternehmen–Nutzer und Nutzer–Nutzer)
  • Wie soll die Community beworben werden?
  • u. v. m.

Ein umfassendes Konzept mit allen relevanten Überlegungen zum Setup einer Online Community ist schon die halbe Miete und entscheidend für den Erfolg Ihrer Plattform. Wenn Sie Unterstützung bei der Konzeption, dem Setup oder der Pflege Ihrer Online Community benötigen, kommen Sie gerne auf uns zu!

Auch interessant:
Warum sollten Unternehmen eine Online Community erstellen?
Online Community vs. Social Media

Tags: Social Media Marketing Customer Experience Management

0 Kommentare
Vorheriger Post B2B Online Communities – hier kommen Ihre Themen an!