blog Marketingblatt just medical

MARKETINGBLATT

SEO in Shopify: So schafft es dein Shop auf Seite 1


Die Auffindbarkeit in Suchmaschinen ist nicht nur für Websitenbetreiber*innen von zentraler Bedeutung, sondern auch für Onlinehändler*innen und Inhabende von Shopify Shops. Denn wer nicht gefunden wird, kann nichts verkaufen. Eine gute Positionierung in den Suchergebnissen trägt dazu bei, dass Sie mehr Sichtbarkeit für Ihre Produkte erzielen und somit (wahrscheinlich) auch mehr Verkäufe generieren. In diesem Artikel erfahren Sie, warum Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Ihren Shopify Shop unverzichtbar ist und wie Sie mit strategischem Shopify SEO Ihre Online Präsenz und Sichtbarkeit maximieren können. 

Aber fangen wir ganz von vorne an. 

  1. SEO in Shopify: Wie Sie Ihre E-Commerce-Website optimieren und mehr Traffic generieren
    1.1 Was bedeutet SEO für Ihren Shopify Shop?
    1.2 Shopify Suchmaschinenoptimierung – Die Basics
    1.2.1 Entwickeln Sie eine Strategie
    1.2.2 Die unterschiedlichen Disziplinen der Shopify Suchmaschinenoptimierung
  2. Die wichtigsten OnPage-SEO-Massnahmen für Ihren Shopify Shop
    2.1 Die Google Search Console als wichtige Schnittstelle
    2.2 Wie kann ein Google Search Console-Account erstellt werden?
    2.3 Keywords – Der Schlüssel zum Erfolg
    2.4 Keywords sorgfältig auswählen und diese richtig recherchieren.
    2.5 Inhaltsgestaltung: Wie man relevante Inhalte für Onlineshops erstellt
    2.6 Bilder & Grafiken
    2.7 Kategorien und Filter: Wie man die Navigation in Shopify verbessert
    2.8 Bewertungen und Kommentare: Wie man Kundenbewertungen für SEO nutzt
    2.9 Installieren Sie die Free Product Review App
    2.10 Blog
    2.11 Mehrere Sprachen anbieten
    2.12 Verwendung von H1-Überschriften für eine optimale Darstellung Ihrer Website
    2.13 Verwendung von Meta-Titeln (Title-Tags) auf Ihrer Shopify-Seite
  3. Technical SEO für Ihren Shopify Shop
    3.1 Mit mehr Geschwindigkeit zu mehr Kundenkontakten
    3.2 301-Weiterleitungen (Redirects)
    3.3 URL-Weiterleitung Shopify
    3.4 Wichtigkeit der Nutzerfreundlichkeit für Mobilgeräte
  4. Shopify SEO: OffPage-Optimierung für Ihre E-Commerce-Website
    4.1 Backlinks
    4.2 Ankertexte bei Backlinks
    4.3 Social Media
  5. Warum kontinuierliche SEO-Massnahmen für Ihre Website unerlässlich sind

 

Was bedeutet SEO für Ihren Shopify Shop?

Shopify ist ein cloudbasiertes Content Management System (CMS), das es kleineren und grösseren Unternehmen ermöglicht, Onlineshops zu betreiben. Und obwohl Shopify den Händler*innen viele Arbeiten abnimmt, müssen Sie sich trotzdem selbst darum kümmern, dass Ihr Onlineshop in Suchmaschinen sichtbar ist. Es gibt bereits einige SEO-Tools, die von Shopify für seine Kunden*innen in das Content Management System integriert wurden. Allerdings besteht bei vielen Shopbetreibenden und Unternehmen Unwissenheit darüber, wie sie diese Tools nutzen und verwalten können. Es ist jedoch kein Grund zur Sorge. Wir haben einen Artikel vorbereitet, der genau diese Fragen beantwortet und Ihnen hilft, das Beste aus diesen Tools herauszuholen. Nach dem Lesen dieses Beitrags sollten Ihnen einige Dinge klarer sein. Falls nicht, können Sie uns gerne kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.
Los geht’s. 

 

Shopify Suchmaschinenoptimierung – Die Basics

 Entwickeln Sie eine Strategie

 

Wenn Sie Ihre Website optimieren möchten, sollten Sie eine umfassende SEO-Strategie entwickeln, die verschiedene Audits und Analysen beinhaltet. Ein OnPage-Audit und ein technischer SEO-Audit  sind wichtig, um die technische Performance Ihrer Website zu überprüfen. (Ein OnPage-Audit bezieht sich auf die Überprüfung und Optimierung der einzelnen Seiten einer Website, um sicherzustellen, dass sie den bestmöglichen SEO-Standard erfüllen, einschliesslich Content-Qualität, Keyword-Optimierung, Meta-Tags, interner Verlinkung und Benutzerfreundlichkeit.

Ein technischer SEO-Audit konzentriert sich hingegen auf die Überprüfung der technischen Aspekte einer Website, um sicherzustellen, dass sie für Suchmaschinen leicht zugänglich und indexierbar ist. Dies beinhaltet die Überprüfung der Website-Struktur, Ladezeiten, mobilen Optimierung, URL-Struktur, Sitemap, Robots.txt-Datei und Fehlerbehebung im Code, um sicherzustellen, dass die Website für Suchmaschinen optimal funktioniert.)

Darüber hinaus sollten Sie eine Keyword-Recherche durchführen und Ihre Website-Struktur planen, um sicherzustellen, dass Ihre Inhalte für Suchmaschinen optimiert sind. Eine Konkurrenzanalyse kann ebenfalls hilfreich sein, um zu sehen, wie Sie sich von anderen Unternehmen abheben können. Wenn Sie bereits Inhalte auf Ihrer Website haben, kann ein Content-Audit nützlich sein, um zu sehen, was verbessert werden kann. Basierend auf diesen Informationen können Sie dann eine individuelle SEO-Strategie entwickeln, die auf Ihre Unternehmensziele zugeschnitten ist. Es muss nicht immer eine so komplexe Angelegenheit sein, aber eine gründliche Planung und Recherche im Vorfeld kann massgeblich über den Erfolg oder Misserfolg Ihrer Shopify Suchmaschinenoptimierung entscheiden.

Ich will mehr Besucher, mehr Kund*innen und mehr Umsatz

 

Die unterschiedlichen Disziplinen der Shopify Suchmaschinenoptimierung

 Haben Sie Ihre Strategie gewählt? Wissen Sie nach den Audits genau wohin Sie wollen? Wenn ja, ist es wichtig zu wissen, dass es verschiedene Disziplinen innerhalb der Suchmaschinenoptimierung (SEO) gibt. Zum Beispiel gibt es die OnPage-Optimierung und die OffPage-Optimierung. Bei der OnPage-Optimierung geht es darum, durch inhaltliche Massnahmen eine bestmögliche Relevanz des Shops zu erreichen. Kurz gesagt: Content is King. Bieten Sie Ihren Kunden*innen einen inhaltlichen Mehrwert.

OffPage-Optimierung hingegen umfasst alle Massnahmen, die ausserhalb des Ihres Shops stattfinden. Dazu gehören beispielsweise Backlinks, also Verweise von anderen Webseiten wie Foren oder Blogs auf Ihren Shop. Natürlich sollten alle Massnahmen langfristig zusammenwirken und Teil Ihrer Gesamtstrategie sein. Zu Beginn sollten Sie sich jedoch auf die OnPage-Optimierung konzentrieren. Denn so schaffen Sie eine solide Basis. Welche Faktoren spielen denn eine gewichtige Rolle für eine gute OnPage-Optimierung bei Shopify? Das erfahren Sie im Folgenden.

 

Die wichtigsten OnPage-SEO-Massnahmen für Ihren Shopify Shop

Die wesentlichen OnPage-SEO-Taktiken für einen Shopify Shop umfassen alle Optimierungsmassnahmen, die Sie in Ihrem Onlineshop auf der E-Commerce-Plattform Shopify durchführen können, um so das Suchmaschinen-Ranking Ihres Shops zu verbessern. Diese Taktiken umfassen:

  • Optimierung des Inhalts, einschliesslich der Texte, Bilder und Videos
  • Verbesserung der gesamten Website-Technik 
  • Optimierung der Informations- und Navigationsstruktur 

Starten Sie noch heute mit SEO durch

 

Die Google Search Console als wichtige Schnittstelle

 

Die Google Search Console ist ein wichtiger Partner für Webmaster und Suchmaschinen. Um sicherzustellen, dass Ihr Shopify Shop optimal bei Google platziert wird, sollten Sie ihn frühzeitig anmelden.

Mithilfe der Google Search Console können Sie den Indexierungsstatus Ihres Shops überwachen und die Leistung Ihrer Website auf Google einsehen. So können Sie sicherstellen, dass Ihr Shop korrekt in den Suchergebnissen angezeigt wird.

Es ist auch wichtig zu überprüfen, ob die Sitemap von Shopify erfolgreich übertragen wird. Diese unterstützt Sie bei der Optimierung der Informationsarchitektur Ihrer Website und hilft dabei, neue Inhalte schnell bei Google zu indexieren. Aber zuerst einmal Grundsätzliches.

 

Wie kann ein Google Search Console-Account erstellt werden?

Bevor Sie einen eigenen Google Search Console-Account erstellen können, benötigen Sie zunächst ein bestehendes Google-Konto. Sollten Sie noch kein Google-Konto besitzen, sollten Sie diesen Schritt zuerst nachholen.

Anschliessend können Sie wie folgt vorgehen:

  • Öffnen Sie die Seite von Google Search Console und klicken Sie auf den blauen "Jetzt starten"-Button.
  • Melden Sie sich anschliessend im Tool an und fügen Sie Ihre Property (Domain) hinzu.

  • Bestätigen Sie Ihre Inhaberschaft und warten Sie auf die Bestätigung.

Als nächstes betrachten wir die Grundlage jeglicher SEO-Massnahmen etwas genauer.

 

Keywords – Der Schlüssel zum Erfolg

Als Onlineshop-Betreiber*in möchten Sie sicherstellen, dass Ihre Kunden*innen Sie leicht finden können. Hier kommen Keywords ins Spiel. Diese Begriffe sind das, was User in Suchmaschinen eingeben, wenn sie nach Informationen oder Produkten suchen.

Es gibt zwei Arten von Keywords: Short-Tail-Keywords, die aus einem Wort oder einer Wortkombination bestehen, und Long-Tail-Keywords, die aus mehreren Wörtern bestehen. Insbesondere im E-Commerce können Long-Tail-Keywords von grosser Bedeutung sein, da sie oft die genauen Suchanfragen von potenziellen Käufer*innen widerspiegeln. Hierbei ist es wichtig, den Suchintent des Users zu verstehen, also ob er oder sie nach einem Produkt sucht (commercial intent), nach einer bestimmten Website navigieren möchte (navigational intent) oder Informationen zu einem Thema z.B. in Form eines Blogartikels sucht (informational intent). Die Verwendung der richtigen Keywords, die den Suchintent des Users widerspiegeln, ist essenziell, damit Ihre Website in den SERPs angezeigt wird und somit mehr Traffic und potenzielle Kunden*innen generiert. Um sicherzustellen, dass Ihre Website in den Suchergebnissen erscheint, müssen Sie die richtigen Keywords verwenden. Google verwendet über 200 Ranking-Faktoren, um die Relevanz einer Website zu bestimmen. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre

 

Keywords sorgfältig auswählen und diese richtig recherchieren.

Es gibt verschiedene Tools, die Ihnen bei der Keyword-Recherche helfen können, wie zum Beispiel das Google Keyword Planner Tool. Mit diesen Tools können Sie Keywords identifizieren, die für Ihre Website und Zielgruppe relevant sind und nach denen potenzielle Kunden*innen häufig suchen. Es ist auch wichtig, dass Sie die Keywords in sinnvollen Clustern organisieren, um eine bessere Übersicht zu erhalten. Ein Cluster von Keywords besteht aus einer Gruppe von Wörtern, die in einer bestimmten Beziehung zueinander stehen und ähnliche Eigenschaften aufweisen.

Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um Listen von Keywords, die thematisch ähnlich sind. Es geht also nicht um hochkomplizierte mathematische Formeln, sondern einfach darum, Keyword-Listen zu gruppieren, um sie besser analysieren und ordnen zu können. Hier ein kleines Beispiel: Marketing in China, China Marketing, Marketingmassnahmen China. Insgesamt ist die Keyword-Recherche ein wichtiger Teil der OnPage-Optimierung und ein wesentlicher Faktor für den Erfolg Ihres Onlineshops. Wenn Sie die richtigen Keywords verwenden, können Sie sicherstellen, dass Ihre Website in den Suchmaschinen gefunden wird und mehr Traffic und Umsatz generiert.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Keywords?

 

Inhaltsgestaltung: Wie man relevante Inhalte für Onlineshops erstellt

Wie man relevante Inhalte für Onlineshops erstellt – das ist ein Thema, das sicherlich viele Inhaber*innen von Onlineshops interessiert. Denn wenn es darum geht, eine effektive Online Präsenz aufzubauen, ist der Inhalt auf den Shop-, Kategorie- und Produktseiten von entscheidender Bedeutung. Hierbei ist es besonders wichtig, dass der Inhalt einzigartig ist und nicht von anderen Websites kopiert wurde. Die Integration von Keywords in den Text ist ebenfalls von Bedeutung, um sicherzustellen, dass Suchmaschinen die Shop-Seiten bei passenden Suchanfragen vorschlagen. Darüber hinaus sollte der Inhalt der Seiten einen echten Mehrwert für die Kunden*innen bieten und wirklich relevant sein. Das bedeutet, dass der Text alle Fragen beantworten sollte, die Kunden*innen zum jeweiligen Produkt haben könnten. Eine klare Struktur und ein roter Faden im Text sowie eine angenehme Lesbarkeit sind ebenfalls wichtig, damit der Inhalt leicht verständlich ist.

 

Bilder & Grafiken

Bilder und Grafiken sind ein weiterer wichtiger Bestandteil von Onlineshops. Sie können nicht nur den Lesefluss des Textes verbessern, sondern auch den Kunden*innen zeigen, was sie kaufen werden. Um sicherzustellen, dass Suchmaschinen die Bilder zuordnen können, sollte man ALT-Tags (Ein ALT-Tag ist ein Text, der eine Grafik beschreibt.) hinzufügen. Auch Videos können dazu beitragen, den Lesefluss von Texten zu verbessern und die User Experience zu erhöhen.

 

Kategorien und Filter: Wie man die Navigation in Shopify verbessert

Eine klare und intuitive Navigation ist entscheidend für die Nutzererfahrung und kann dazu führen, dass Kunden*innen länger auf der Website verweilen und mehr Produkte kaufen. Kategorien und Filter sorgen dafür, dass Kunden*innen schnell und einfach die Produkte finden, nach denen sie suchen. Doch Kategorien und Filter können auch Auswirkungen auf die SEO haben. Eine logische Kategorisierung von Produkten ermöglicht es, dass die Website von den Suchmaschinen besser verstanden wird und somit besser gerankt wird. Auch die Verwendung von filterbaren Attributen wie Farbe, Grösse oder Preis lassen Produkte in den Suchmaschinenergebnissen besser sichtbar werden.

 

Bewertungen und Kommentare: Wie man Kundenbewertungen für SEO nutzt

Kundenbewertungen sind nicht nur wichtig für das Vertrauen der Kunden*innen in das Produkt, sondern können auch dafür sorgen, dass Produkte in den Suchmaschinenergebnissen besser gerankt werden. Kundenbewertungen enthalten oft Begriffe, die von Kunden*innen verwendet werden, um Ihre Produkte zu beschreiben. Diese Begriffe können Ihnen helfen, Ihre Keyword- und Long-Tail-Keyword-Strategie zu verbessern.

Eine Möglichkeit, Kundenbewertungen für SEO zu nutzen, ist die Verwendung von strukturierten Daten. Mit strukturierten Daten können Bewertungen und Sterneratingsdirekt in den Suchmaschinenergebnissen angezeigt werden, was bewirkt, dass Produkte besser sichtbar werden.

 

Installieren Sie die Free Product Review App

 Um die Leistung Ihres Onlineshops zu optimieren, bietet Shopify verschiedene Apps an, die sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig sind. Diese Apps können Ihren Shop erweitern und zum Beispiel Ihren Warenkorb Prozess verbessern oder 3D-Modelle Ihrer Produkte anzeigen.

Eine kostenlose App, die Sie nutzen können, um mit Ihren Kunden*innen zu interagieren und Produktbewertungen zu sammeln, ist Shopify Product Reviews. Durch die Nutzung dieser App können Sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass ein User Ihre Produkte kauft. Ausserdem können Ihre Produktbewertungen in den Google-Suchergebnissen als Rich Snippet (Hiebei handelt es sich um Suchergebnisse, die mit Zusatzinformationen über die Seite angereichert werden. angezeigt werden, was zu mehr Sichtbarkeit für Ihren Shop führt. Weitere Informationen zu dieser App finden Sie im Shopify Help Center.

 

Blog

Ein Blog kann eine äusserst wirksame Marketingmassnahme für Ihren Onlineshop darstellen. Wenn Sie sich auf relevante und spezifische Themen konzentrieren, die den Leser*innen einen echten Mehrwert bieten, können Sie in den organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google eine gute Platzierung erreichen. Es ist dabei von besonderer Bedeutung, sich auf Long-Tail-Keywords zu konzentrieren, die spezifischer und zielgerichteter sind als allgemeine Keywords.

Bei der Erstellung von Blog-Inhalten sollten die Long-Tail-Keywords sinnvoll und natürlich in den Text eingebunden werden, um eine bessere Sichtbarkeit und Auffindbarkeit des Onlineshops zu gewährleisten. Es ist wichtig, dabei nicht zu viele Keywords in den Text zu packen, da dies als Keyword-Stuffing angesehen werden kann und eine Abstrafung durch Suchmaschinen zur Folge haben kann. Eine benutzerfreundliche Navigation und Menüstruktur kann ebenfalls zur Verbesserung der Sichtbarkeit und Auffindbarkeit des Onlineshops beitragen.

 

Mehrere Sprachen anbieten

Wenn Sie einen Onlineshop betreiben, der auch internationalen Kunden*innen offensteht, ist es ratsam, mehrsprachige Inhalte bereitzustellen. Hierfür gibt es Tools wie Langify, mit denen Sie Ihre Produkte und Seiten in verschiedene Sprachen übersetzen können. Es ist jedoch wichtig, aus SEO-Gründen darauf zu achten, dass nicht alle Sprachen auf einer einzigen Domain untergebracht sind. Stattdessen sollten Sie für jede Sprache eine separate Domain mit der entsprechenden länderspezifischen Endung verwenden – zum Beispiel musterdomain.de für Deutsch und musterdomain.com für Englisch. Auf diese Weise können Sie auch Ihre Meta-Beschreibungen an die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe anpassen und eine höhere Sichtbarkeit in den Suchmaschinen erreichen. Vergessen Sie nicht, Hreflang-Tags zu verwenden, um Google zu signalisieren, dass es sich um verschiedene Sprachversionen Ihrer Website handelt und diese entsprechend zu indexieren. Hreflang ist ein HTML-Tag, der verwendet wird, um identische Webinhalte in verschiedenen Sprachen auf einer Website zu präsentieren und ist auf internationaler Ebene für die Suchmaschinenoptimierung unerlässlich.

 

Verwendung von H1-Überschriften für eine optimale Darstellung Ihrer Website

Eine der wichtigsten Komponenten bei der Gestaltung Ihrer Website ist die H1-Überschrift. Sie ist das Erste, was Ihre Kunden*innen beim Besuch Ihres Onlineshops zu sehen bekommen und hat daher eine grosse Bedeutung für das Nutzererlebnis. Die H1-Überschrift sollte das Fokus-Keyword der jeweiligen Seite enthalten und gleichzeitig die Aufmerksamkeit Ihrer Leser*innen auf sich ziehen, um mehr Informationen zu erhalten. Eine aussagekräftige Überschrift ist somit von grosser Bedeutung. Um die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website zu verbessern, sollten Sie H1-Überschriften mit Bedacht einsetzen und darauf achten, dass sie auf jeder Seite nur einmal verwendet werden. Eine klare Strukturierung Ihrer Website durch die Verwendung von H2- und H3-Überschriften erleichtert Ihren Kunden*innen die Navigation und trägt zur Verbesserung des Nutzererlebnisses bei.Nach der Optimierung des Contents Ihrer Seite geht es nun darum, auch technische Massnahmen zur Verbesserung Ihrer Suchmaschinenoptimierung zu ergreifen.

 

Verwendung von Meta-Titeln (Title-Tags) auf Ihrer Shopify-Seite


Für jede Seite Ihres Onlineshops können Sie in Shopify einen individuellen Seitentitel hinzufügen. Dies ist wichtig, da der Meta-Titel einer der Rankingfaktoren bei Google ist und in den Google-Suchergebnissen zusammen mit der Meta-Beschreibung erscheint. Der Meta-Titel wird auch als Google-Title-Link bezeichnet und ist der anklickbare Link in den Suchergebnissen. Wenn ein User auf den Link klickt, gelangt er oder sie auf Ihre Website.

Um eine Meta-Description und einen Titel-Tag für eine Seite hinzuzufügen, müssen Sie folgende Schritte ausführen:

  • Melden Sie sich im Hauptmenü Ihres Shopify-Admin-Bereichs an und klicken Sie auf "Alle Produkte".
  • Klicken Sie auf den Titel des Produkts.
  • Scrollen Sie zum Abschnitt "Vorschau des Suchmaschineneintrags".
  • Klicken Sie auf "Bearbeite Website-SEO", um das Menü zu öffnen.
  • Geben Sie den Seitentitel und die Beschreibung in die dafür vorgesehenen Felder ein. Beachten Sie dabei die angegebenen Kriterien.
  • Klicken Sie auf "Speichern".

Ein guter Meta-Titel sollte in etwas so aussehen::

  • Nicht mehr als 60 Zeichen (einschliesslich Leerzeichen) oder 580 Pixel (Desktop) lang sein.
  • Verwenden Sie einen Snippet-Generator(z.B. Sistrix), um Ihre Anzeige zu überprüfen. Wenn der Titel-Link nicht optimal ist, überarbeiten Sie ihn.
  • Verwenden Sie das Fokus-Keyword und gegebenenfalls weitere sekundäre Keywords.
  • Stellen Sie sicher, dass der Meta-Titel einzigartig ist.

Die Meta-Beschreibung, welche unter dem Titel-Link in den Suchergebnissen angezeigt wird, soll den Leser*innen schnell vermitteln, ob der Inhalt Ihrer Seite für ihre Suche relevant ist. Im Gegensatz zum Title-Tag ist die Meta-Beschreibung kein direkter Rankingfaktor. Dennoch spielt sie eine wichtige Rolle für die Nutzererfahrung, da eine genaue Beschreibung dazu beiträgt, dass Kunden*innen länger auf Ihrer Seite bleiben und weniger zurück zur Suchergebnisseite springen. Durch eine höhere Klickrate, Verweildauer und niedrige Absprungrate können Sie  positive Signale an Google senden, was sich wiederum positiv auf Ihr Ranking auswirkt. Um eine effektive Meta-Beschreibung zu erstellen, sollte sie etwa 160 Zeichen oder 990 Pixel lang sein und sinnvolle Keywords und Informationen enthalten. Ein Call-to-Action(bspw. Jetzt kaufen) und Sonderzeichen können Ihre Beschreibung vervollständigen.

 

Technical SEO für Ihren Shopify Shop

Mit mehr Geschwindigkeit zu mehr Kundenkontakten

Seit dem Page-Experience-Update Mitte Juni 2021 werden die drei Core-Web-Vitals-Metriken genutzt, um die Page- und User Experience zu messen. Eine schnelle Ladegeschwindigkeit und eine positive Nutzererfahrung können dazu beitragen, dass Ihre Seite höher im Ranking erscheint. In unserem Artikel "Alles über PageSpeed und die Ladezeit-Optimierung mit PageSpeed Insights" erfahren Sie, wie Sie mithilfe des Google Tools PageSpeed Insights die Ladezeit Ihres Onlineshops optimieren können.


301-Weiterleitungen (Redirects)

Eine Weiterleitung mittels 301-Redirect ist eine Methode, um von einer alten Webseite auf eine neue zu verweisen. Dies kann notwendig sein, wenn die alte URL nicht mehr gültig ist oder nicht mehr existiert.

Gründe für Redirects:

  • Domainumzug
  • Umstellung von http auf https
  • Änderung des Pfads einer einzelnen Seite

In Shopify können Sie unter dem Navigationsreiter den Menüpunkt "URL-Weiterleitungen" finden: Shopify Admin > Online Store > Navigation > URL-Weiterleitungen.

URL-Weiterleitung Shopify

Dort können Sie eine 301-Weiterleitung von der alten Seite auf die neue ganz einfach vornehmen.

Bei einem einzelnen Produkt können Sie eine Weiterleitung fast automatisch erstellen: Gehen Sie dazu in das Menü "Vorschau des Suchmaschineneintrags" und fügen Sie Ihre neue URL in das URL- und Handle-Feld ein. Darunter befindet sich die Funktion "Erstelle eine URL-Weiterleitung". Bei dieser sollte der Haken automatisch gesetzt sein. Vorhandene Weiterleitungen können auch mithilfe einer CSV-Datei importiert und in Ihrem Shop hinzugefügt werden. Ebenso können Sie Ihre aktuellen Shopify-Weiterleitungen exportieren.

 

Sitemaps

Eine Sitemap.xml ist ein wichtiger Teil Ihrer SEO-Strategie, weil sie Suchmaschinen dabei hilft, alle URLs Ihrer Website zu durchsuchen und zu indexieren. Shopify-Stores erstellen automatisch eine Sitemap, die alle URLs Ihrer Website enthält. Aber das allein reicht nicht aus, um in den Suchergebnissen gut platziert zu sein. Um sicherzustellen, dass Suchmaschinen Ihre URLs einfach durchsuchen und indexieren können, müssen Sie Ihre Sitemap in der Google Search Console (oder in Bing Webmaster Tools, falls Bing für Sie relevant ist) hinterlegen. Dieser Schritt ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass Suchmaschinen Ihre Website finden können.

In Shopify können Sie die Sitemap im Root-Verzeichnis (Der Stammordner in einer Datenstruktur ist das Hauptverzeichnis auf der obersten Ebene. Häufig wird die Verzeichnisstruktur als Baum visualisiert, der von der Wurzel ausgeht und sich anschließend immer weiter verzweigt.Ihrer Domain finden:

beispiel.de/sitemap.xml

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihre Sitemap in der Google Search Console hinterlegen können oder Unterstützung bei der Optimierung Ihres Onlineshops benötigen, sind wir als Shopify Partner Agentur gerne für Sie da.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich.

Jetzt Termin vereinbaren!

Canonical-Tags

In Ihrem Onlineshop können sich versehentlich doppelte Inhalte (Duplicate Content) befinden. Oft gibt es für jede Farbe, Grösse oder Variante eines Produkts eine eigene Seite mit demselben Inhalt und einer eigenen URL. Diese Seiten sollten mit einem Canonical-Tag versehen werden, welcher auf die Haupt-Produktseite verweist.

 Wenn Sie sich daran halten, liefern Sie Google eine primäre URL. Dadurch vermeiden Sie eine zufällige Indexierung oder sogar eine schlechtere Platzierung der betroffenen Seiten. Bei spezifischen Fragen zu Canonical-Tags oder anderen technischen Optimierungsmassnahmen können Sie sich jederzeit an einen unserer Expert*innden wenden. 

 

Wichtigkeit der Nutzerfreundlichkeit für Mobilgeräte

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass die Besucher*innen Ihrer Website eine angenehme Erfahrung machen, sollten Sie die Nutzerfreundlichkeit Ihrer Website berücksichtigen. Heutzutage werden meist  Smartphones genutzt, um im Internet zu surfen, und Google berücksichtigt dies jetzt auch bei der Bewertung von Websites. Es ist daher unerlässlich sicherzustellen, dass Ihre Website für die Nutzung auf Mobilgeräten optimiert ist und alle Inhalte korrekt dargestellt werden. Wenn Sie die Mobilfreundlichkeit Ihrer Website überprüfen möchten, können Sie die Google Search Console verwenden. Durch den Bereich "Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten" können Sie schnell herausfinden, welche Seiten noch optimiert werden müssen. Alternativ können Sie ebenso das Mobile-Friendly Tool von Google verwenden.

Sie haben den ersten grossen Bereich dieses Artikels gelesen und der zweite wartet schon auf Sie.

 

Shopify SEO: OffPage-Optimierung für Ihre E-Commerce-Website

 

Backlinks 

Backlinks (Rückverweise) sind Verlinkungen von einer fremden Website oder einem fremden Blogartikel auf Ihre Onlineshop-Website. Sie sind einer der wichtigsten Rankingfaktoren, da sie Ihre Linkpopularität erhöhen. Je mehr Backlinks von relevanten Seiten auf Ihren Shop verweisen, desto relevanter wird Ihre Website für Google. Aber beachten Sie auch: Die Qualität der Backlinks ist wichtiger als deren Quantität. 

 

Ankertexte bei Backlinks

Ankertexte sind die anklickbaren Wörter eines Links. Dabei kann der Ankertext sowohl aus einem Begriff als auch aus einer Wortfolge bestehen. Google bewertet auch die Ankertexte Ihrer Backlinks: Wie hängen die linkgebende Seite, die Zielseite und der Linktext des Ankertextes zusammen? Wie schaut es mit deren Kontext aus? Sind die Linktexte natürlich und bietet die Zielseite des Links dem Nutzer einen Mehrwert?

Wenn Sie mehr über die SEO-relevanten Backlinks und deren Aufbau erfahren möchten, sind wir gerne für Sie da.

Jetzt Termin vereinbaren!

Social Media 

Um für Ihren Shopify-Shop Werbung zu machen, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Eine äußerst effektive Methode besteht darin, Postings in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen. Durch diese Maßnahme können Sie die Bekanntheit Ihrer Marke steigern und die Online-Präsenz Ihres Unternehmens deutlich verbessern. Zudem haben Sie die Chance, den Traffic auf Ihrer Website erheblich zu erhöhen.

Es empfiehlt sich Facebook und Instagram von Meta zu nutzen, um Ihre Produkte mit einem Katalog auf Facebook oder Instagram zu synchronisieren. Dadurch eröffnen sich Ihnen Verkaufsmöglichkeiten im Facebook Shop und bei Instagram Shopping. Darüber hinaus bietet Ihnen Facebook und Instagram von Meta die Option, Marketingaktivitäten direkt in Shopify zu erstellen. Dies ermöglicht Ihnen eine noch effizientere Verknüpfung Ihrer Marketingstrategien auf den sozialen Medien und in Ihrem Shopify-Shop.

Indem Sie diese vielfältigen Möglichkeiten nutzen, können Sie Ihre Werbeaktivitäten optimieren und die Reichweite Ihres Shopify-Shops erheblich steigern.

Wie Sie sehen, bietet Ihnen Shopify viele Möglichkeiten, die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens zu verbessern und mehr Kunden*innen für Ihren Shop zu gewinnen, indem Sie sich mit E-Commerce-SEO beschäftigen. Entdecken Sie, welche Inhalte für welches Unternehmen relevant sind.

 

Fazit:

Warum kontinuierliche SEO-Massnahmen für Ihre Website unerlässlich sind

Wenn Sie möchten, dass Ihre Webseiten ohne ständige Werbekosten organisch hoch bei Google gerankt werden, müssen Sie kontinuierliche SEO-Massnahmen ergreifen.

Obwohl es eine Herausforderung sein kann, lohnt es sich langfristig in Form von mehr Traffic.

Einmal optimierte Seiten sollten aber nicht vernachlässigt werden. Denn das Internet ist ständig in Bewegung, daher sollten Ihre Seiten regelmässig angepasst werden, um Trends und Veränderungen zu berücksichtigen.

Wenn Sie Unterstützung bei der Optimierung Ihres Onlineshops benötigen, sind wir als Shopify Partner Agentur natürlich für Sie da. Wir haben bereits mehrere Unternehmen bei der Einrichtung und Optimierung ihrer Onlineshops unterstützt und beraten auch Sie gerne, welcher B2B-Shop am besten für Ihr Unternehmen geeignet ist.

Sollten Sie Fragen zur Planung einer modernen SEO-Strategie für Ihren Shopify-Kanal  oder deren Umsetzung haben, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht oder holen Sie sich direkt einen Termin:

Jetzt Termin vereinbaren!

Tags: SEO Content Marketing Digital Marketing Marketing Automation e-Commerce Branding Mobile Marketing

0 Kommentare
Vorheriger Post SEO einfach erklärt: Simple Strategien für mehr Sichtbarkeit
Nächster Post Effektive Local SEO Strategien von unseren SEO Experten