W4 Marketingblatt

MARKETINGBLATT

    Warum Persona-Marketing, wenn ich die Zielgruppe schon kenne?


    Hat ein Unternehmen Leads generiert – also Daten von Interessenten – bekommen, ist das schon ein sehr guter Schritt, seinen Kundenstamm auszubauen. Doch damit hat man seine User noch nicht richtig kennengelernt. Über diese Massnahme hinaus bietet es sich oft an, Personas zu erstellen.

    Was sind „Personas“?

    Personas sind Nutzermodelle, mit denen eine bestimmte Zielgruppe charakterisiert werden kann. Sie können beispielsweise über Befragungen, Interviews oder Formulare generiert werden. Dabei müssen sowohl quantitative als auch qualitative Datenerhebungen erfolgen, die anschliessend zu analysieren und auszuwerten sind. In der Regel wird durch Segmentierungs- und Clusteranalyseverfahren die Auswertung der Daten vorgenommen. Es können so Kern- und Randpersonas ermittelt werden, die dem Unternehmen aufzeigen, wie die Zielgruppe tickt und welchen Umfang sie hat.

    Der klare Vorteil ist also: Unternehmen lernen ihre User auf einer persönlicheren Ebene kennen und können so besser auf ihre Bedürfnisse eingehen sowie auf ihre Interessenten angepasste Marketingaktivitäten einleiten. Die möglichen Erkenntnisse können dabei weit über allgemeine Informationen wie Standorthintergründe, Gerätetypen oder App-Aktivitäten hinausgehen. Der einzelne Nutzer kann wesentlich individueller erfasst und kennengelernt werden.

    Mögliche Erkenntnisse:

    • Welche Intension führte den Nutzer auf meine Website?
    • Wie kann die Website nutzerorientiert optimiert beziehungsweise konzipiert werden?
    • Werden weitere Services und Funktionen gewünscht?
    • Welche Inhalte erwartet der Interessent auf meiner Website?
    • Wie sieht der typische Nutzer meiner Website aus? Etc.

    Was nützen mir diese Erkenntnisse?

    Sind derartige Informationen gewonnen, können Marketing Kampagnen gestartet werden, die wesentlich effektiver Kunden ansprechen sowie binden und auch noch das Ranking in Suchmaschinen verbessern. Guter Content mit einem Mehrwert für die Nutzer fördert die Bereitschaft der potenziellen Kunden, Daten preis zugeben. Damit schliesst sich der Kreis: Interessentendaten → Content Marketing (personalisiert) → mehr Interessenten → Kundenstammerweiterung → Möglichkeit noch mehr Daten zu gewinnen.

    Personas bilden also eine entscheidende Grundlage für wichtige Marketingmassnahmen. Dementsprechend ist es sinnvoll, Personas zu Beginn eines Projektes anzufertigen.

    Ein weiterer wichtiger Vorteil von Persona-Marketing ergibt sich durch die Personalisierung und Emotionalisierung. Wer die Nutzer auf der Gefühlsebene richtig anspricht, kann Kaufentscheidungen der Interessenten fördern.

    Es hat sich also gezeigt, dass es unerlässlich für eine zielorientierte Marketingkampagne ist, seine Interessenten und damit potenziellen Kunden individueller kennenzulernen, um wirklich nutzerorientierte Inhalte generieren zu können.

    Tags: Marketing Automation Lead Nurturing

    0 Kommentare
    Nächster Post 3 Wege Leads zu generieren
    Letzter Post So angelt man sich die grossen Fische!