W4 Marketingblatt

MARKETINGBLATT

    Mit QR-Codes das volle Potenzial von WeChat entdecken


    In westlichen Gesellschaften kennt man sie zwar, so richtig durchgesetzt haben sie sich jedoch nicht: QR-Codes. In China ist das anders. Die populäre App WeChat nutzt QR-Codes für verschiedene Funktionen und macht sie so unverzichtbar im Reich der Mitte.

    Ganz klar: Ohne WeChat ist man in China unsichtbar. Weit mehr als 900 Millionen monatlich aktive Nutzer tauschen sich untereinander und mit den etwa 10 Millionen registrierten Unternehmen aus. Dank viele kleiner Mikroprogramme, die in der App laufen, wickeln Nutzer auch Bankgeschäfte ab oder Nutzen die App als bargeldloses Zahlungsmittel.

    Viele der essenziellen WeChat-Funktionen benötigen die im Westen verschmähten QR-Codes:

    1. Freunde finden und Kontakte knüpfen
    2. Gruppen finden / verbreiten
    3. für Aufmerksamkeit sorgen
    4. bargeldloses Bezahlen

    Freunde finden und Kontakte knüpfen

    Jedes Profil hat einen eigenen QR-Code. Dieser QR-Code kann gespeichert und verschickt oder auch direkt vom Display des Smartphones eingescannt werden. Wer also einen neuen Kontakt bei WeChat hinzufügen möchte, scannt einfach dessen QR-Code. Der QR-Code ist somit die digitale Visitenkarte und erfährt als solche auch grosse Akzeptanz. Der QR-Code kann nicht nur über eine Handy-Kamera eingelesen werden: Er kann wie eine Bilddatei verbreitet und von der App ausgelesen werden.

    Die WeChat-QR-Codes lassen sich übrigens personalisieren. Wer den klassischen Look nicht mag, kann den Design-Stil anpassen.

    Gruppen finden / verbreiten

    Auch Gruppen haben einen eigenen QR-Code. Dieser kann ähnlich wie eine Bilddatei gespeichert und verbreitet werden. Wer also für mehr Bekanntheit seiner Gruppe sorgen möchte, erreicht dies am einfachsten, indem der QR-Code geteilt wird.

    Aufmerksamkeit

    Auch Unternehmen nutzen QR-Codes. In den offiziellen Unternehmensprofilen ist der zugehörige QR-Code in verschiedenen Auflösungen hinterlegt, damit er relativ einfach für Werbezwecke genutzt werden kann. Denn QR-Codes dienen auch in China dem Zweck, für den sie ursprünglich gedacht waren: Eine Brücke zwischen realer und digitaler Welt schlagen. So gibt es im Reich der Mitte kaum noch Produkte zu kaufen, auf denen kein QR-Code abgedruckt ist. Man sieht sie auf Plakaten, Bussen und Printprodukten.

    In der Regel dienen sie dazu, auf den offiziellen WeChat-Account des jeweiligen Unternehmens zu verweisen. Aber auch hier sind kaum Grenzen gesetzt: So können die QR-Codes für Promotionen genutzt werden oder Zugang zu exklusiven Inhalten geben. In Bedienungsanleitungen führen sie zu Video-Anweisungen und bieten Kunden einen besseren Service. Produkte können sogar direkt über QR-Codes von einem Werbeplakat nachhause bestellt werden.

    Bezahlen

    QR-Codes werden über die Bezahlfunktion WeChat Pay genutzt, um finanzielle Transaktionen zu erledigen. Dafür erstellen Anbieter einfach einen QR-Code, der vom Kunden eingescannt wird. Schon ist der Einkauf bezahlt. Die Funktion erfreut sich auch unter Freunden und Familienmitgliedern grosser Beliebtheit, um Geldgeschenke zu machen oder Schulden zu begleichen. Dafür wird lediglich ein QR-Code erstellt und über die Nachrichtenfunktion dem Empfänger zugestellt. WeChat Pay ist so beliebt, dass damit in wenigen Tagen mehr Transaktionen umgesetzt werden, als mit PayPal im ganzen Jahr.

    Tags: China Marketing

    0 Kommentare
    Nächster Post Marketing in China: Datenschutz gehört dazu!
    Letzter Post Messemarketing in China: Nicht ohne WeChat