W4 Marketingblatt

MARKETINGBLATT

    Abseits der Website Newsletter Opt-ins generieren


    Nach wie vor sind Newsletter ein wichtiges Marketing-Instrument. Als direkter Draht zum Kunden kommen Angebote so direkt vor die Augen interessierter Leser. Daher gilt es, Kunden es möglichst einfach zu machen, sich für den Newsletter anzumelden.

    Das Anmelde-Formular auf der Website dürfte inzwischen Standard sein, genauso wie die Option, sich während des Check-out-Prozessen beim Online-Shopping mit auf die Verteilerliste zu setzen. Inzwischen gibt es aber auch Möglichkeiten, die Newsletter-Anmeldung abseits der eigenen Website geschehen zu lassen:

    Soziale Medien

    Ob über eine geschaltete Anzeige oder direkt auf der eigenen Facebook-Seite: Mit dem blauen Giganten lassen sich nicht nur Likes, sondern auch Newsletter-Anmeldungen generieren. Facebook ist natürlich nicht das einzige soziale Netzwerk, das auf diese Weise genutzt werden kann. Mit einem Layer kann man auch in YouTube-Videos für den Newsletter werben.

    Weiterempfehlungen

    Sie haben tolle Angebote, die nicht nur für Ihre Kunden, sondern auch deren Freunde interessant sein können? Super, dann nutzen Sie doch die Kontakte Ihrer Kunden zur Verbreitung des Newsletters. Aber Achtung: Wer rechtlich auf der sicheren Seite bleiben will, sendet nicht direkt an den empfohlenen Kontakt, sondern eine Einladung im Namen des Freundes, den Newsletter ebenfalls zu abonnieren. Setzen Sie besondere Anreize (z.B. Rabatte), um Weiterempfehlungen voranzutreiben. Eine weitere Variante sind Social Sharing Buttons im Newsletter: Kunden können Inhalte des Newsletters in Ihrem sozialen Netzwerk teilen.

    Mobile

    Immer mehr Menschen sind mit dem Smartphone im Internet. Dazu zählt natürlich auch das Lesen und Beantworten von eMails. Das sollten Sie sich zunutze machen. Über einen QR-Code können Nutzer beispielsweise direkt zum Newsletter-Formular weitergeleitet werden.

    Immer mehr Shops, Hotels und Restaurants bietet Ihren Kunden freies W-Lan. In der Regel ist dafür aber eine Anmeldung nötig. Genau an dieser Stelle lässt sich auch ein Anmelde-Formular für den Newsletter einbinden.

    POS

    Es muss nicht immer digital sein. Auch der Point of Sale eignet sich dazu, Newsletter-Anmeldungen zu generieren. Ob eine ausliegende Mailing-Liste, die Vergabe einer Kundenkarte oder die Teilnahme an Gewinnspielen: Die Möglichkeiten sind vielfältig und vielversprechend.

    Tags: E-Mail Marketing

    0 Kommentare
    Nächster Post Mit Product Information Management Produktdaten zentral verarbeiten
    Letzter Post Wie viele Zeichen braucht ein Social Media Beitrag?