W4 Marketingblatt

MARKETINGBLATT

Hubspot vs. Salesforce – auf Augenhöhe?


Salesforce ist momentan der führende CRM-Anbieter mit 19,5 % des CRM-Marktanteils. Doch die Konkurrenz schläft nicht! Immer mehr CRM-Anbieter holen auf und bieten Lösungen an, die bestimmte Funktionen fokussiert und perfektioniert haben. Es ist daher nicht leicht, das richtige Customer Relationship Management für die Unternehmensbedürfnisse zu finden, dass sich zu dem noch an die Entwicklung des Business anpassen kann. Das HubSpot CRM wird unter anderem wegen genau dieser Anpassungsfähigkeit immer beliebter und nicht ohne Grund zu den führenden CRM gezählt. W4 stellt die zwei beliebten CRM-Systeme genauer vor, um Ihnen eine Entscheidungshilfe zu bieten.

Was bietet das Salesforce CRM?

Das CRM von Salesforce ist cloudbasiert und bietet Anwendungen für Vertrieb, Kundendienst und Marketing. In Bezug auf die Funktionalitäten bietet es viele Anpassungsmöglichkeiten, die allerdings oft durch spezialisierte Mitarbeiter sichergestellt werden müssen. Verschiedene Akquisitionen führten in den letzten Jahren zu dem aktuell umfangreichen Angebot des Salesforce CRM. Das Nutzererlebnis und die Systemverbindungen können sich daher je nach den verwendeten Produkten deutlich unterscheiden. Der Start mit diesem komplexen CRM gestaltet sich aus diesem Grund nicht unbedingt leicht. Eventuell benötigen Sie hier umfangreiche Admin-Ressourcen oder ein höheres Budget für die Integration der Systeme.

Was bietet das HubSpot CRM?

Das HubSpot CRM ist ebenfalls cloudbasiert und stellt Anwendungen zur Verwaltung von Kundenbeziehungen; integrierte Software für Vertrieb, Marketing, Kundendienst und Content-Management bereit. Hubspot stellt mit diesen Anwendungen das systematische Wachstum des Unternehmens in den Vordergrund. Die Plattform ermöglicht es Front-Office-Teams, eine Beziehung zu Kunden aufzubauen und zu pflegen sowie hervorragende Erlebnisse anzubieten. Sie basiert auf einer Codebasis, was ein einheitliches Nutzererlebnis sorgt. Das HubSpot CRM wartet damit neben seinen umfassenden Funktionen mit einem konsistenten Design, einer hervorragenden User Experience und optimaler Nutzerfreundlichkeit auf. Besonders attraktiv sind die im Sales Hub Professional inbegriffenen Tools für Account-based-Marketing, die Nutzern ein reibungsloses Einkaufserlebnis bieten und Ihren Teams eine noch effektivere Zusammenarbeit ermöglicht. Obwohl es als sehr junges CRM gilt (2014 veröffentlicht), zählt es laut dem renommierten Marktforschungsunternehmen Gartner als "FrontRunner".

FrontRunnersCRM

Quelle: https://blogs.gartner.com/anthony_bradley/2017/01/03/gartner-launches-frontrunners-a-new-type-of-quadrant/

Funktionen

Salesforce CRM: Sales Cloud Enterprise

  • Kontaktmanagement
  • Opportunity-Management
  • Lead-Management
  • Berichte und Dashboards
  • Vertriebsprognosen
  • Analytics
  • Pipeline-Management
  • Sales-Automatisierung
  • Prognosen
  • Salesforce Quote-to-Cash
  • u.v.m.

HubSpot CRM: Sales Hub Enterprise

  • Kontaktdaten-Management
  • Sales-Analytics und -Automatisierung
  • Pipeline-Management
  • Erweitertes CRM
  • Sales-Automatisierung
  • eSignatures
  • Automatisches Lead-Scoring
  • Empfohlene Versandzeiten für E-Mails
  • Benutzerdefinierte Berichte
  • Team-E-Mails
  • Conversations-Postfach
  • HubSpot Video
  • E-Mail-Sequenzen
  • Aufgaben und Anrufwarteschlangen
  • Leitfäden
  • Dokumente und Vorlagen
  • Mobile-App
  • Premium-Versionen aller kostenlosen Tools
  • u. v. m.

Lesen Sie eine Zusammenfassung der Vor- und Nachteile und den Preisvergleich beider Anbieter sowie unser Fazit mit Empfehlung in unserem Flyer:

DOWNLOAD FLYER

Vor- und Nachteile: Hubspot vs. Salesforce

Leistung:
Salesforce: Durch die umfassenden Personalisierungsoptionen ist Salesforce besonders gut für Unternehmen geeignet, die auf professionelle Entwicklungs-, Verwaltungs- und Beratungsdienste zurückgreifen können, um komplexe Prozesse einzurichten. Mit seinem Kontaktdaten-Management, Dashboards, Analytics, Sales-Automatisierung, Prognosen und Pipeline-Management bietet es alles, was ein gutes CRM braucht.
HubSpot: Das CRM von HubSpot bietet mit seinem Kontaktdaten-Management, Sales-Analytics und -Automatisierung, Pipeline-Management und vielem mehr ebenso die wichtigsten Grundlagen. Die leistungsstarken Anwendungen sind dabei für Unternehmen unterschiedlichster Grössen attraktiv. Hinzu kommen das ausgezeichnete Nutzererlebnis und die hervorragende Benutzerfreundlichkeit.

Flexibilität:
Salesforce: Hier steht das Salesforce CRM durch seine Komplexität hinten an. Implementierung und Verwaltung erfolgen in der Regel durch geschulte Administratoren. Ein Grossteil der Salesforce-Kunden muss auf die Unterstützung von Beratungsunternehmen zurückgreifen oder Mitarbeitende als Administratoren für das CRM schulen.
HubSpot: Hier punktet dieses CRM deutlich. Die Plattform ist eine benutzerfreundliche und einfache Lösung, die es Administratoren und Sales-Mitarbeitenden ermöglicht, die Einrichtung ihrer Vertriebssysteme ganz eigenständig zu übernehmen. Natürlich steht der Support dennoch zur Verfügung. Sie können die Plattform ganz nach Ihren Bedürfnissen personalisieren. Ohne grossen Entwicklungsaufwand kann der Funktionsumfang ganz unkompliziert und flexibel skaliert werden.

Support:
Salesforce: Hier dürfen Sie einen hervorragenden Support erwarten. Doch preislich sollte genau hingeschaut werden. 20 % des Nettovertragspreises sind für den Premier-Support (rund um die Uhr) fällig. Für zusätzliche Funktionen fallen 30 % an. Daher muss vorab gut überlegt sein, was genau ihr Team benötigt.
HubSpot: Auch hier erwartet Sie ein ausgezeichneter Kundenservice. Mit dem Sales Hub der Professional- und Enterprise-Versionen erhalten Sie Telefon- und E-Mail-Support ohne zusätzliche Kosten. Ihr Unternehmen kann ohne zusätzliche Kosten wachsen und auf den Support setzen. Zudem bietet HubSpot hervorragende kostenlose Schulungsprogramme.

Sie benötigen weitere Unterstützung bei der Evaluierung des richtigen CRM für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens? W4 unterstützt Sie als erfahrener Marketing- & Sales-Partner gerne persönlich. Kommen Sie auf uns zu!

Tags: Marketing Technology Marketing Automation Software crm

0 Kommentare
Vorheriger Post Wie erhöhe ich die Kapazitäten meines Service-Teams?
Nächster Post Conversational Marketing – jetzt wird's persönlich!