W4 Marketingblatt

MARKETINGBLATT

    Multi-Channel Marketing oder Cross-Channel Marketing?


    Jedes Unternehmen nutzt heute mehrere Kommunikationskanäle, um auf seine Produkte und Services aufmerksam zu machen. Dabei herrscht allerdings Unklarheit, ob ein Multi-Channel- oder ein Cross-Channel-Ansatz verfolgt wird.

    Multi-Channel-Marketing und Cross-Channel-Marketing sind zwei Begriffe, die oft synonym verwendet werden. Tatsächlich handelt es sich um zwei verschiedene Strategien, die zwar den gemeinsamen Nenner "verschiedene Kommunikationskanäle" aufweisen, diese aber unterschiedlich nutzen.

    Multi-Channel-Marketing

    Potenzielle Kunden sollen auf verschiedenen Wegen erreicht werden. Schliesslich nutzen unterschiedliche Nutzergruppen jeweils bevorzugt andere Kanäle. Darüber hinaus ist es im Zuge des Mobile Commerce zunehmend wichtig geworden, Interessenten möglichst jederzeit erreichen zu können. Die unterschiedlichen Kanäle sind dabei in der Regel zwar inhaltlich aufeinander abgestimmt, werden aber unabhängig voneinander bedient. Die Customer Journey findet in der Regel über einen Kanal statt.

    Cross-Channel-Marketing

    Auch beim Cross-Channel-Marketing kommen verschiedene Kanäle zum Einsatz. Allerdings werden die Kanäle hier miteinander verknüpft. Anders als beim Multi-Channel-Ansatz können Nutzer zwischen unterschiedlichen Kontaktpunkten wechseln, ohne in der Customer Journey wieder bei Null beginnen zu müssen. Der Kunde bekommt also unabhängig vom genutzten Kanal dasselbe Angebot. Kunden können je nach Situation oder persönlichen Präferenzen den Kanal frei wählen. Die Vorteile gegenüber Multi-Channel-Marketing sind damit eine bessere Customer Experience und höhere Konvertierungsraten. Der Nachteil ist der grössere technologische Aufwand, der mit dieser Strategie einhergeht.

    Da sich Kunden über verschiedene Kanäle hinweg bewegen, braucht es mehrfacher Opt-In-Prozesse: Ob Newsletter, App oder Social Media, die Kunden müssen jeweils Ihre Zustimmung zur Kommunikation geben. Es hat sich jedoch gezeigt, dass Nutzer dazu durchaus bereit sind, wenn sie im Gegenzug massgeschneiderte Angebote erhalten. Der Vorteil dieser Strategie liegt auch in den Nutzerdaten, die über verschiedene Plattformen hinweg generiert werden und somit eine präzise Profilerstellung ermöglichen.

    Um das zu realisieren, braucht es eine Marketing Automation Lösung, über die sich die eingesetzten Kanäle steuern lassen und in der die gesammelten Daten zentral zusammenlaufen. Eine erfolgreiche Cross-Channel-Strategie ist immer integriert und koordiniert!

    Fazit: Wirklich kundennah kommunizieren Unternehmen mit einer Cross-Channel-Strategie. Sie sind so nicht nur auf verschiedenen Kanälen anzutreffen, sie bieten über alle Kanäle hinweg eine homogene und auf Einzelpersonen zugeschnittene Nutzererfahrung. Das Marketing wird effizienter.

    Tags: Marketing Automation Marketing Technology

    0 Kommentare
    Nächster Post Microtargeting: Passgenaue Botschaften
    Letzter Post Instagram Business unterstützt Digitalmarketing